Tumblelog by Soup.io
Newer posts are loading.
You are at the newest post.
Click here to check if anything new just came in.

June 14 2010

Schnupperklettern mit ROBIN WOOD gegen die A44

Am Sonntag (13. Juni) war im Kaufunger Stiftswald viel los. ROBIN WOOD hatte zu Waldspaziergang und Schnupperklettern geladen, und über 200 Leute waren gekommen.

Der Ort war mit Bedacht gewählt. Durch den Stiftswald im nordhessischen Bergland soll eine über 30 Meter breite Schneise für eine neue Autobahn geschlagen werden. Das zumindest wollen die Befürworter der A44, die mitten durch sieben Naturschutzgebiete und große Waldflächen von Kassel nach Wommen bei Eisenach führen soll. Der Widerstand dagegen ist groß – auch in Kaufungen.

Rot-weißes Flatterband markierte am Sonntag die Stelle, an der die Trasse den Wald zerschneiden würde. Klaus Schotte von der ROBIN WOOD-Regionalgruppe Kassel erläuterte, mit welcher Salamitaktik die Planer vorgehen, wie der aktuelle Stand ist und warum es derzeit noch gute Chancen gibt, die am Bedarf vorbei geplante Autobahn zu verhindern.

Schnupperklettern im Stiftswald

Ein Stück des Weges weiter oben im Wald waren drei Bäume mit Kletterseilen präpariert. Zwischen den Wipfeln leuchtete ein großes Transparent mit der Aufschrift „Wald statt Asphalt!“ in der Sonne. Wer wollte, konnte sich einen Gurt anziehen, einen Baum hochklettern und in mehreren Metern Höhe auf einer Seilbrücke zwischen den Stämmen hin und her wechseln. Es trauten sich viele, Erwachsene genauso wie Kinder. Am Infotisch bei Kaffee und Kuchen aus der nahe gelegenen Kommune Niederkaufungen kamen AnwohnerInnen und ROBIN WOOD-AktivistInnen schnell ins Gespräch und knüpften neue Kontakte. Bei einem gemeinsamen Spaziergang durch den Stiftswald konnte man mehr erfahren über die Vegetation des Waldes, die Möglichkeiten der ökologischen Waldbewirtschaftung – und auch über den Ruheforst, einer Art Waldfriedhof, der – wenn die Autobahn tatsächlich gebaut würde, diesen Namen sicher nicht mehr verdient hätte.

Was ist das für ein Wald, der für die A44 platt gemacht werden soll?

Was ist das für ein Wald, der für die A44 platt gemacht werden soll?

Später dann gab der Chor „Haste Töne“ ein Open-Air-Konzert inklusive Zugabe unter den Bäumen.

Wir freuen uns auf ein Wiedersehen – mitten im Wald und nicht an einer Autobahnböschung!

June 08 2010

Autobahn durch Absurdistan

A44 Infografik

Die Infografik zur A44 (Sebastian Vollnhals / Robin Wood, Lizenz: CC BY-SA)

Quer durch Naturparks, FFH-Gebiete und das Grüne Band soll in Hessen und Thüringen die Autobahn A44 gebaut werden. Seit Jahren befindet sich die Trasse in absurden Schwebesituationen ungenehmigter, unplanbarer und unbezahlbarer Unmöglichkeiten. Das einzige, 2005 fertig gestellte Teilstück befindet sich abgeschnitten mitten in der Landschaft, immerhin kommen die Menschen so komfortabel von Hessisch-Lichtenau nach Walburg.

Anlässlich unseres Protestes im Wald bei Kaufungen am kommenden Sonntag haben wir die Situation rund um dieses widersinnige Verkehrsprojekt in einer wunderbaren Infografik (PDF) zusammengefasst. Natürlich sind alle herzlich eingeladen, sich vor Ort bei einer Waldbegehung (14:00 Uhr) selbst ein Bild vom Wald zu machen und das Klettern in Bäumen selbst auszuprobieren (12:00 Uhr). Wir treffen uns unweit der geplanten A44 auf dem Wanderparkplatz Ziegelhütte / Ruheforst und freuen uns über alle Menschen, die den Weg zu uns ins hessische Absurdistan finden.

May 25 2010

Koch geht

Schluß mit Baggern — Roland Koch geht. (Foto: Nils Bremer, Lizenz: CC BY-NC)

Hessens Ministerpräsident Roland Koch (CDU) hat heute seinen Rücktritt angekündigt. Diese Nachricht platzte mitten in die ROBIN WOOD-Proteste gegen die Eröffnung eines Teilstücks der A44 im hessischen Örtchen Helsa. Dort ist gerade zur Inszenierung des ersten Spatenstichs Hessens Wirtschaftsminister Dieter Posch (FDP) und muss sich nun mit Journalistenfragen nach den Gründen für den Rücktritt von Koch auseinandersetzen. Posch erklärte, er habe aus Agenturmeldungen erfahren, dass Koch seine politischen Ämter niederlegen wolle. Es handle sich um eine persönliche Entscheidung des Regierungschefs. Koch selbst will heute Mittag in Wiesbaden eine Pressekonferenz geben.

Kochs Rücktritt könnte neue Perspektiven für die (Verkehrs-)politik in Hessen eröffnen. ROBIN WOOD übt seit Jahren harte Kritik an Koch, insbesondere daran, dass er Mega-Infrastrukturprojekte wie den Ausbau des Frankfurter Flughafens ohne Rücksicht auf Mensch und Natur durchsetzte.

Sollten sich allerdings erste Meldungen bestätigen, wonach der jetzige Innenminister Volker Bouffier die Nachfolge von Koch antritt, würden wir vom Regen in die Traufe kommen.

Auf unserer Webseite gibt es noch mehr Infos zur A44 und den heutigen Protesten.

Older posts are this way If this message doesn't go away, click anywhere on the page to continue loading posts.
Could not load more posts
Maybe Soup is currently being updated? I'll try again automatically in a few seconds...
Just a second, loading more posts...
You've reached the end.

Don't be the product, buy the product!

Schweinderl